1. Herren
Vordere Reihe von links: Christian Keilhold, Phillip Döttger, Nikita Litzbarski, Fabian Stötzer
Hintere Reihe von links: Sebastian Weniger, Julian Eff, Felix Schliewenz, Christian Seyfarth, Micha Henke
Es fehlen: Thomas Hinz, Konrad Volk, Sebastian Hardt, Andy Stengel, Konstantin Hergge
Saison: 2016/2017
22.01.2018
Montag
18:00
Klausurtagung des TVV in Erfurt
27.01.2018
Samstag
11:00
Thüringenliga Herren in Schmalkalden (SVV Weimar, VSV Jena II)
17.02.2018
Samstag
11:00
Thüringenliga Herren in Tröbnitz (SV Tröbnitz, 2.Spiel)
24.02.2018
Samstag
11:00
Thüringenliga Herren in Schmalkalden (SV U-born, TSV Römhild)
04.03.2018
Sonntag
16:00
DVV-Pokalfinale in Mannheim (Damen, Herren)
10.03.2018
Samstag
11:00
Thüringenliga Herren in Römhild (TSV Römhild, 2.Spiel)
17.03.2018
Samstag
13:00
Thüringenliga Herren in Gera (Geraer VC, 1.Spiel)
17.12.2017
24. Weihnachtsturnier - Mixed zum Abschluss
Mixed-Turnier mit hohem Niveau

Und wieder haben die Mitglieder des gastgebenden Schmalkalder Volleyballvereins eine richtig fetzige Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Den Abschluss der Volleyball-Großveranstaltung machte wie immer das Mixed-Turnier. Hier werden nur „Misch-Teams“ zugelassen, die wenigstens drei Frauen auf dem Spielfeld haben müssen. Schon alleine die Teambenennungen wie „Bündnis 1,90 – die Hünen“, „Die springenden Rennsteigtiere“ oder „Block den Libero“ zeigten, dass der Spaß wieder ganz groß geschrieben wurde. Und nebenbei wurde Volleyball vom Feinsten zelebriert. Und das war nach der Spielerparty, die wenig Nachtruhe bis zum sonntäglichem Turnierbeginn zulies, nicht unbedingt zu erwarten…

Zehn nimmermüde Mixed-Teams wurden in drei Staffeln ausgelost. Dort musste „Jeder gegen jeden“ zwei Zeitsätze à 15 Minuten bestreiten. Ein Überkreuzvergleich der Erst- und Zweitplatzierten sowie der Dritten und Vierten der Staffeln bildete die Zwischenrunde. In den Platzierungsspielen musste noch mal jedes Team zwei Matches absolvieren. Am Ende hatte jede Mannschaft mindestens fünf Spiele in den Beinen. Es wurde allen Teilnehmern also noch einmal alles abverlangt.

Verdient schafften die mit Landesliga-Spielern bespickten Mannschaften aus Weimar „Wie immer“ den Weg bis in die Endrunde. Junioren-Nationalspieler Robert Werner reiste in der Nacht noch aus Frankfurt a.M. an, um das Team „SV Wacker Durchsaufen“ vom Schmalkalder Kapitän Fabian Stötzer zu verstärken. Als ehemalige Thüringer Landeskader zeigten beide, dass sie sich immer noch blind auf dem Spielfeld verstehen. Ohne Satzverlust holten sie sich den begehrten Siegerpokal. Das Suhler Team „Alle Teams“ sicherte sich hinter „Wie immer“ den Bronze-Rang.

Die einheimische Jugendtruppe „Die springenden Rennsteigtiere“ wurde vom Suhler Jugendtrainer Matthias Fritsch und ihren Heimtrainer Micha Henke verstärkt. Leider gingen nach der hoffnungsvollen Vorrunde die Kräfte ein wenig aus und man musste sich mit Platz sechs begnügen.

Natürlich wird es im nächsten Jahr auch eine 25.Auflage des Turniers geben. Gleich drei Interessenten haben direkt nach der Siegerehrung für die Jubiläumsveranstaltung gemeldet. Ein besseres Lob kann der ausrichtende Schmalkalder VV nicht bekommen…

Platzierungen Mixed:

1. SV Wacker Durchsaufen (SVV)
2. Wie immer (Weimar)
3. Alle Teams (Suhl)
4. Block den Libero (Eisenach)
5. Bündnis 1,90 - die Hünen (Lübeck)
6. Die springenden Rennsteigtiere (Zella-Mehlis)
7. Volleybitches (Bad Salzungen)
8. Schmalibus (SVV)
9. Meine Oma (Weimar)
10. Desperados Housewifes (Wasungen)
ImpressumKontakt