Artikelarchiv der U12 weiblich
24.01.2016
SVV mit starker U12
Ein buntes Gewimmel in der Mehrzweckhalle

Die zweite Spielrunde zur Thüringer Landesmeisterschaft der weiblichen und männlichen U12 (Jahrgang 2005 und jünger) fand in Schmalkalden statt. 32 Mannschaften aus den Volleyballzentren des Freistaates wetteiferten in verschiedenen Leistungsklassen gegeneinander.

Dabei müssen die Zweierteams vor allem ihre Grundtechniken des oberen und unteren Zuspiels sowie den sicheren Aufschlag unter Beweis stellen. Der gastgebende Schmalkalder VV errichtete gleich neun Spielfelder für die anstehenden 80 Spiele und erntete aus dem Teilnehmerfeld viel Lob für die rührige Organisation der vielen Muttis und Papas.

Als Gastgeber schickte Trainer Micha Henke gleich drei Mädchenteams und eine Jungen-Mannschaft ins Rennen. Und diese präsentierten sich sehr gut vorbereitet. In der Leistungsklasse IV kamen in Schmalkalder VV III die Neulinge Tabea Dreiack, Luisa Eckhardt und Marie Müller zum Einsatz. Mit klaren 2:0-Siegen über Geraer VC I, Suhl IV, Erfurter VC III und IV und nur einer Niederlage gegen Gera II landeten sie nach 5 Wettkampfstunden auf einen sehr guten zweiten Tabellenplatz und dürfen zur nächsten Runde in der nächsthöheren Kategorie starten.

Die Jungs Konstantin Peter, Sebastian Schmidt und Alexander Leye waren in der Leistungsklasse III als Schmalkalder VV (männlich) zugeordnet. Ein sicherer Spielaufbau mit konsequentem Abschluss bescherte ihnen mit Siegen über die Erfurter SWE II, Sonneberg IV, Gotha VI und Erfurter VC sogar die Tabellenführung. Damit geht’s in der nächsten Spielrunde in Leistungsklasse II weiter.

Die Leistungsklasse II ist mit 12 Mannschaften die am stärksten besetzte Gruppe gewesen. Deshalb wurden hier zwei Staffeln gebildet. Die Mädchen Lena Gräfe, Leonie Rapsch und Lily Recknagel starteten als Schmalkalder VV II. Eine knappe Niederlage gegen VC Gotha II (männlich), zwei Unentschieden gegen Molschleben und VC Gotha II (weiblich) und zwei 2:0-Siegen über Gotha IV und Suhl II brachte der erhoffte 3.Platz in ihrer Staffel und damit der Klassenerhalt. Ein schöner Erfolg für die Kids!

Eine Augenweite waren die Spielzüge der Schmalkalder Mädchen Cora Jäger und Anna Müller (SVV I weiblich). Mit 2:0-Siegen über Gotha III, Gotha V, HiLa I und Suhl III mussten sie sich am Ende nach einem harten Wettkampftag nur den Sportschülern vom Erfurter VC I geschlagen geben und landeten damit auf Platz zwei, einem Aufstiegsplatz. In der nächsten Spielrunde im März können sie deshalb um die Medaillenränge mitmischen. Drücken wir den beiden die Daumen!

Aufstellung Schmalkalder VV:
SVV I: Cora Jäger, Anna Müller
SVV II: Lena Gräfe, Leonie Rapsch, Lily Recknagel
SVV III: Marie Müller, Luisa Eckhardt, Tabea Dreiack
SVV I Jungen: Konstantin Peter, Sebastian Schmidt, Alexander Leye

Ergebnisse:
...
Leistungsklasse II
Staffel B
1. Erfurter VC
2. Schmalkalder VV I (w)
3. VfB Suhl III
4. VC Gotha III
5. VC HiLa II
6. VC Gotha V

Staffel C
1. VC Gotha II
2. TSV Molschleben
3. Schmalkalder VV II (w)
4. VC Gotha II m
5. VfB Suhl II
6. VC Gotha IV m

Leistungsklasse III
1. Schmalkalder VV
2. SWE Volley-Team II
3. Sonneberger VC IV
4. VC Gotha VI
5. Erfurter VC

Leistungsklasse IV
1. Geraer VC II
2. Schmalkalder VV III (w)
3. Geraer VC I
4. VfB Suhl IV
5. Erfurter VC IV
6. Erfurter VC III
27.12.2015
Die Eltern waren gefordert...
Traditionsgemäß veranstaltete der Schmalkalder Volleyballverein (SVV) zwischen Weihnachten und Silvester sein Eltern-Kind-Turnier in der Walperloh -Turnhalle als Dankeschön an die vielen fleißigen Kinderhände, die eine Woche zuvor das Volleyball-Weihnachtsturnier tatkräftig unterstützten. Somit konnten die „Kleinsten“ (Jahrgang 2004 und jünger) des Vereins auch noch einmal Wettkampfluft schnuppern und die Eltern den Hüft-Speck ein wenig abtrainieren.

Das eingangs vom Turnierleiter Micha Henke erwähnte Ziel, viel Spaß zu haben und interessante Spielzüge zu beobachten, ging voll in Erfüllung. Die Schlachtrufe zur Anfeuerung von den mitgebrachten Großeltern oder Geschwistern und die vielen spannenden Ballwechsel der 16 Mannschaften zeugten davon.
Jeweils ein Kind bildete mit einem Elternteil ein Team, um über Vor- ,Zwischen- und Endrunde sich in den Platzierungen einzureihen.

Drei geschlagene Stunden zeigten vor allem die „Jüngsten des SVV“ den Muttis und Papas wie anstrengend die Volleyballsportart sein kann. Meist wird sie unterschätzt. Denn die zahlreichen Sprünge, Kurzsprints und Reaktionstest forderten ihren Tribut. Oft waren die Eltern am Ende geschaffter als der Nachwuchs! Um die Strapazen etwas angenehmer zu empfinden, verwöhnten sich alle Beteiligten in den Spielpausen mit selbstgebackenem Kuchen oder mitgebrachten Schnittchen.

Ein besonderes Lob verdient Nele Pattmann, die mit 7 Jahren als jüngste Teilnehmerin des Turniers schon beachtliche Feldübersicht mit ihrer Mutti Nicole zeigte.
Am Ende des Turniers konnte jedes Kind einen kleinen Preis entgegennehmen, welches wieder hervorragend von Conny Henke organisiert und zusammengestellt wurde.

Für die Eltern war es teilweise ein echter Härtetest für die Kinder eine nette Abwechslung, denn Training und Wettkämpfe lassen nicht mehr lange auf sich warten. Schon in den nächsten Wochenenden geht es wieder in Thüringens Hallen auf Punkte- und Satzjagt.

Platzierungen:
1. Matrin Dimitrov und Patricia Gäbler
2. Melanie und Jens Frank
3. Konstantin und Andreas Peter
4. Jonas und Daniel Schirrmeister
5. Leonie und Natalia Wolf
6. Lara und Ronny Pattmann
7. Leonie Rapsch und Adrian Hutzel
8. Luisa und Mario Eckhardt
9. Emily und Sandy Schirrmeister
10. Sebastian und Oliver Schmidt
11. Tabea und Volker Dreiack
12. Nele und Nicole Pattmann
13. Elli, Mike und Erwin Schierig
14. Lilly und Bernd Wolf
15. Lily und Sascha Recknagel
16. Laura und Sascha Recknagel
10.05.2015
U12 überzeugte in Gera auf ganzer Linie
In der sechsten Spielrunde zur Thüringer Landesmeisterschaft der weiblichen U12 (Jahrgang 2004 und jünger) in Gera präsentierten sich die Mädchen vom Schmalkalder Volleyballverein wieder einmal in Bestform. Damit haben sich die Jungen und Mädchen eine gute Ausgangsposition für die Finalrunde herausgearbeitet.

Nach einer erfolgreichen Jugend-Spielsaison zeigten auch die Spielmäuse der jüngsten Altersklasse vom SVV-Trainer Micha Henke wie viel Potential in ihnen steckt. Nicht nur die einzelnen Teams präsentierten sich auf dem Feld mit sauberer Spieltechnik und gelungenem Spielaufbau. Die stimmungsvollen Unterstützungen untereinander am Spielfeldrand war an diesem Turniertag beispielhaft. So konnten etliche knappe Satzergebnisse von den Fachwerkstädtern erobert werden.

Aufgeteilt in drei Leistungsklassen musste jedes Team der 27 Mannschaften vier Spiele absolvieren. Die Schmalkalder reiste mit einem großen Spieler-Aufgebot an und stellte wie immer vier Teams. Dabei gab es mit Siegsätzen der Neulinge Emely Schirrmeister und Lara Pattmann (SVV III) sowie Emily John und Cora Jäger (SVV II) echte Lichtblicke für die nächsten Spieljahre. Mit sicheren Aufschlägen und Spielwitz brachten beide Teams erste Erfolge in der Leistungsklasse III ein.

Eine Augenweite waren die Spielzüge der Schmalkalder Jungs Martin Dimitrov und Paul Herder (SVV I m) und des 1.Mädchenteams des SVV mit Leonie Wolf und Celan Kott. Beide Teams starteten in der Leistungsklasse I und beherrschten die Gegnerschaft nach Belieben. Die Jungs kamen ohne Satzverlust mit Siegen über Gotha I und Sonneberg II in die Runde der Plätze 1-3. Leonie und Celan gewannen mit 2:1 knapp gegen Suhl I und mit 2:0 klar gegen Sonneberg I m und waren damit ebenfalls in der Runde der Medaillenränge. Dort wurde von beiden SVV-Teams ein 2:0 über SWE I vom Sportgymnasium Erfurt erzielt.

Die Schmalkalder machten also den Tagessieg unter sich aus. Diesmal waren die Jungs mit einem 2:1-Satzsieg knapp im Vorteil. Die zuschauenden Mannschaften spendeten viel Applaus den sehenswürdigen Einsatz beider Teams. Zur abschließenden Siegerehrung gab es noch eine weitere Überraschung! Die Leonie Wolf und Martin Dimitrov wurden von den betreuenden Trainern als beste Spieler des Turniers gewählt. Ein riesiger Erfolg auf der ganzen Linie für die Schmalkalder Delegation!

Zum Finalspieltag wollen natürlich alle Teams ihre gezeigten Leistungen bestätigen, um vielleicht die ein oder andere Medaille in die Fachwerkstadt zu entführen… Drücken wir den kleinen Ballspielern aus der Blumen-Fachwerkstadt die Daumen!

Aufstellung Schmalkalder VV:
SVV I: Celan Kott, Leonie Wolf
SVV II: Emily John, Cora Jäger
SVV III: Emely Schirrmeister, Lara Pattmann
SVV I Jungen: Martin Dimitrov, Paul Herder

Ergebnisse:
Leistungsklasse I
1. Schmalkalder VV ml
2. Schmalkalder VV I wbl
3. SWE Volley-Team I
4. VC Gotha I w
4. 1.Sonneberger VC I w
4. VfB Suhl I
5. Erfurter VC m
5. 1.Sonneberger VC 04 m
5. 1.Sonneberger VC IV w

Leistungsklasse III
1. VfB Suhl V
2. Erfurter VC II m
3. VfB Suhl III
4. Schmalkalder VV II wbl
4. VfB Suhl II
4. Geraer VC II w
5. Schmalkalder VV III wbl
5. SWE Volley-Team IV
5. SWE Volley-Team V
29.12.2013
Eltern-Kind-Turnier mit guter Resonanz
Das Volleyball-Weihnachtsturnier zum Wochenende des vierten Advents war wieder ein toller Erfolg für den Schmalkalder VV. Doch das heißt noch lange nicht Ausruhen für die Netzspieler. Als Dankeschön an die vielen fleißigen Kinderhände, die eine Woche zuvor tatkräftig beim großen Event mithalfen, organisierten die Jugend- und Kindertrainer des SVV zwischen Weihnachten und Silvester ein Eltern-Kind-Turnier in der Walperloh –Turnhalle. Somit konnten die „Jüngsten“ des Vereins (Jahrgang 2001 und jünger) auch noch einmal Wettkampfluft schnuppern und die Eltern den Hüft-Speck ein wenig abtrainieren.

Das eingangs vom Turnierleiter Micha Henke erwähnte Ziel, viel Spaß zu haben und interessante Spielzüge zu beobachten, ging voll in Erfüllung. Die Schlachtrufe zur Anfeuerung von den mitgebrachten Großeltern oder Geschwistern und die vielen spannenden Ballwechsel zeugten davon. Gleich 12 Mannschaften fanden sich zu dem Volleyballspaß ein.

Jeweils ein Kind bildete mit einem Elternteil ein Team, um über Vor- ,Zwischen- und Endrunde sich in den Platzierungen einzureihen. Drei geschlagene Stunden zeigten vor allem die Kinder den Muttis und Papas wie anstrengend der Volleyballsport sein kann. Meist wird er unterschätzt. Denn die zahlreichen Sprünge, Kurzsprints und Reaktionstest forderten ihren Tribut. Oft waren die Eltern am Ende geschaffter als der Nachwuchs! Um die Strapazen etwas angenehmer zu empfinden, verwöhnten sich alle Beteiligten in den Spielpausen mit selbstgebackenem Kuchen oder mitgebrachten belegten Brötchen.
Am Ende des Turniers konnte alle Kinder einen kleinen Preis entgegennehmen, welches wieder hervorragend von Conny Henke organisiert und zusammengestellt wurde. Verlierer gab es also keine!

Für die Eltern war es teilweise ein echter Härtetest für die Kinder eine nette Abwechslung, denn Training und Wettkämpfe lassen nicht mehr lange auf sich warten. Schon in den nächsten Wochenenden geht es wieder in Thüringens Hallen auf Punkte- und Satzjagd.

Platzierungen:
1. Lena und Steffen Köhler
2. Tom und Yves Schneider
3. Lea und Mario Eckhardt
4. Melina und Diana Schöneburg
5. Sabrina und Julius Leutbecher
6. Philip und Anke Köhler
7. Pia und Stephan Storch
8. Leonie und Natalia Wolf
9. Alina und Torsten Bastam
10. Lilly und Katrin Böttger
11. Lilian und Bernd Wolf
12. Johanna und Peter Volk
26.05.2013
Beste Ausbeute im U12-Finale der Mädchen
Riesige Freude und beste Platzierungen der Schmalkalder Mädchen zum Finalspieltag! Die Erfolgsspur des Südthüringer Volleyballvereins setzt sich auch im weiblichen Bereich fort. Dabei konnte die erste Vertretung des Schmalkalder VV sogar die Bronze-Medaille gewinnen und wird damit an den Mitteldeutschen Meisterschaften teilnehmen.

Auch die andren drei Mannschaften des Schmalkalder VV präsentierten sich in der U12 (Jahrgang 2002 und jünger) bestens vorbereitet. Durch 5 Vorrundenspieltage konnten sie sich von 18 teilnehmenden Teams aus ganz Thüringen in das B-Finale der Landesmeisterschaft qualifizieren. Dort konnten die zwei ersten Plätze und Rang vier belegt werden.

Mit vier Wettkampfteams stellten die Schmalkalder neben dem Bundesliga-Stützpunkt Suhl die meisten Mannschaften in dieser Altersklasse. In den Vorrunden-Turnieren mussten die Mädchen ihre erlernten Grundtechniken und ersten taktischen Kenntnisse auf dem 2-gegen2-Kleinfeld unter Beweis stellen. Anfänglich taten sich die jüngsten SVV-ler recht schwer, entwickelten aber in der Saison Kampf- und Teamgeist, was auch schon die älteren Jahrgänge auszeichnet. Zum kontrollierten Spielaufbau kam Spielwitz dazu und mittlerweile haben sich die jungen Mädchen zu manchen Schrecken der Gegnerschaft entwickelt.

Die beste Platzierung spielten Elli Luck und Madlin Ewert vom Team Schmalkalder VV I ein. Durch Siege über Sonneberg I und Suhl III waren die Medaillenränge zum Greifen nahe. Motiviert ging es daher in die Begegnung gegen VC Gotha I. Denkbar knapp konnten beide Spielsätze mit jeweils 25:23 gewonnen werden, was die Bronze und damit letztendlich die beste Platzierung des Schmalkalder Jahrgangs 2002 bedeutete. Aber auch Annalena von Nessen, Sabrina Leutbecher und Melina Schöneburg von Schmalkalden III setzten Ausrufezeichen und gewannen in der Leistungsklasse II ohne Spielverlust, was in der Endabrechnung Platz 7 bedeutet. Dicht auf den Fersen waren die Vereinskolleginnen Alina Bastam, Lilly Böttger und Leo Wolf (SVV II), die mit Rang 8 überzeugten. Schmalkalden IV mit Annika Ullrich und Lea Eckhardt rundeten mit zwei Spielsiegen und damit Platz 10 in der Endabrechnung das Spitzenergebnis des Schmalkalder VV ab.

Aufstellung:
Schmalkalder VV I: Elisabeth Luck, Madlin Ewert
Schmalkalder VV II: Alina Bastam, Lilly Böttger
Schmalkalder VV III: Annalena von Nessen, Melina Schöneburg, Sabrina Leutbecher
Schmalkalder VV IV: Annika Ullrich, Lea Eckhardt, Leo Weisheit

Platzierungen:
1. VfB 91 Suhl I
2. SWE Volley Team I
3. Schmalkalder VV I
4. VC Gotha I
5. 1.Sonneberger VC 04 I
6. VfB Suhl III
7. Schmalkalder VV III
8. Schmalkalder VV II
9. VC Gotha II
10. Schmalkalder VV IV
11. 1.Sonneberger VC 04 III
12. 1.Sonneberger VC 04 II
13. SWE Volley Team II
14. VfB Suhl II
15. VfB Suhl IV
16. SWE Volley Team III
17. VC Gotha III
18. VfB Suhl V
13.01.2013
U12 weiblich zu Hause mit Höhen und Tiefen
In der zweiten Spielrunde zur Thüringer Landesmeisterschaft der weiblichen U12 (Jahrgang 2002 und jünger) präsentierten sich die Mädchen vom Schmalkalder Volleyballverein das erste mal in eigener Halle. Mit vier Mannschaften, die sich jeweils in die beiden besten Leistungsklassen der drei Sechser-Staffeln aufteilten, hatten die Gastgeber diesmal eine echte Bewährungsprobe zu bestehen.

Nach einem guten Saisonstart im Dezember sollten die Spielmäuse der SVV-Trainer Micha Henke und Steffen Köhler nun auch gegen die Thüringer Sportzentren bestehen und ihre jüngsten Trainingskinder Lena Ernst und Leo Wolf (beide Jahrgang 2004) ins Wettkampfverhalten einführen. Das Team Schmalkalder VV I mit Madlin Ewert und Elli Luck erspielten sich dabei mit Siegen über SVV III, VfB Suhl I und III einen hervorragenden 3.Platz in der Gesamtwertung und dürfen auch in der nächsten Spielrunde in der Leistungsklasse I aufschlagen. Schmalkalder VV III spielte in der höchsten Leistungsklasse munter mit, am Ende versagten jedoch meist die Nerven, um einen sicheren Satzgewinn einzufahren. Sie werden das nächste mal in der Leistungsklasse II starten.

In der Leistungsklasse II spielten die Teams Schmalkalder VV II und IV. Für eine faustdicke Überraschung sorgten unsere Turnierjüngsten Alina Bastam, Lilly Böttger und Leo Wolf. Sie schafften mit zwei Spielsiegen und zwei weiteren Satzgewinnen den 3.Tabellenplatz in ihrer Leistungsklasse und dürfen damit in die höchste Klasse aufsteigen. Nach langer Verletzungspause wieder zurück im Spielbetrieb zeigte Annika Ullrich aufsteigende Form, muss allerdings mit ihren Mannschaftskameraden Leo Weisheit und Lena Ernst mit nur einen Satzgewinn den Weg in Leistungsklasse III gehen.

Damit war das Gesamtergebnis des Schmalkalder VV an diesem Spieltag eher durchwachsen. Doch mit viel Fleiß und Spaß an der Bewegung werden die Schmalkalder Ballkinder sicher in den nächsten Runden wieder angreifen. Schon am ersten Februarwochenende müssen sie in Suhl bestehen. Drücken wir den Mädchen die Daumen!

Aufstellung Schmalkalder VV:
SVV I: Elisabeth Luck, Madlin Ewert
SVV II: Alina Bastam, Lilly Böttger, Leonie Wolf
SVV III: Annalena von Nessen, Sabrina Leutbecher, Melina Schöneburg
SVV IV: Leonie Weisheit, Annika Ullrich, Lena Ernst


Ergebnisse:
Leistungsklasse I:
1. SWE Volley-Team I
2. VC Gotha I
3. Schmalkalder VV I
4. VfB Suhl I
5. VfB Suhl III
6. Schmalkalder VV III

Leistungsklasse II:
1. 1.Sonneberger VC I
2. 1.Sonneberger VC II
3. Schmalkalder VV II
4. 1.Sonneberger VC III
5. VC Gotha II
6. Schmalkalder VV IV

Leistungsklasse III:

03.06.2012
Landesfinale der U12 weiblich in Erfurt
Riesige Freude und beste Platzierungen der Schmalkalder Mädchen zum Finalspieltag! Gleich drei Mannschaften des Schmalkalder VV (von fünf) konnten sich in ihrem ersten Wettkampfjahr der U12 (Jahrgang 2001 und jünger) in das B-Finale der Thüringer Landesmeisterschaft qualifizieren. Zwar blieb der große Wurf, in die Medaillen-Platzierungen einzugreifen noch aus, doch machten die Fachwerkstädter mit kontinuierlichen Leistungsentwicklungen auf sich aufmerksam.

Mit fünf Wettkampfteams stellten die Schmalkalder neben dem Bundesliga-Stützpunkt Suhl die meisten der 20 Mannschaften in dieser Altersklasse. In fünf Vorrunden-Turnieren mussten die Mädchen ihre erlernten Grundtechniken und ersten taktischen Kenntnisse auf dem 2-gegen2-Kleinfeld unter Beweis stellen. Anfänglich taten sich die jüngsten SVV-ler recht schwer, entwickelten aber in der Saison Kampf- und Teamgeist, was auch schon die älteren Jahrgänge auszeichnet. Zum kontrollierten Spielaufbau kam Spielwitz dazu und mittlerweile haben sich die jungen Mädchen zu manchen Schrecken der Gegnerschaft entwickelt.

Die beste Platzierung spielten Pia Storch und Lilly Böttger vom Team Schmalkalder VV II ein, die das B-Finale ohne Spielverlust gewannen. Damit landeten die Mädchen auf Rang 6 von allen Thüringer Teams. Aber auch Annalena von Nessen, Franziska Schmalz und Madlin Ewert von Schmalkalden III können sich mit Rang 8 sowie Lena Köhler und Clara Schneider (SVV I) mit Rang 9 sehen lassen.

Im C-Finale spielten SVV IV und SVV V. Auch hier konnten wertvolle Sätze gewonnen werden und am Ende standen die Plätze 12 und 14 zu Buche. Das Trainergespann Steffen Köhler, Marie Böttger und Micha Henke war riesig stolz über alle Leistungen. Konnten mit den neuen Spieler-Shirts der Fahrschule Luck ein neuer Vereinsrekord mit 24 gewonnenen Spielsätzen in der Finalrunde verzeichnet werden. In den nächsten Jahren wird diese Schmalkalder Trainingsgruppe sicher noch viele positive Schlagzeilen machen.

Aufstellung Schmalkalder VV:
Schmalkalder VV I: Lena Köhler, Clara Schneider, Melina Schöneburg
Schmalkalder VV II: Pia Storch, Lilly Böttger, Linh Nguyen
Schmalkalder VV III: Franziska Schmalz, Annalena von Nessen, Madlin Ewert
Schmalkalder VV IV: Elisabeth Luck, Alina Bastam, Lilien Schirrmeister
Schmalkalder VV V: Leonie Weisheit, Sabrina Leutbecher,


Platzierungen:

1. Platz VfB Suhl I
2. VC Gotha I
3. VfB Suhl II
4. SWE Volley-Team I
5. VfB Suhl IV
6. Schmalkalder VV II
7. VfB Suhl III
8. Schmalkalder VV III
9. Schmalkalder VV I
10. VfB Suhl V
11. 1.Sonneberger VC II
12. Schmalkalder VV IV
13. SWE Volley-Team II
14. Schmalkalder VV V
15. VC Gotha II
16. 1.Sonneberger VC I
17. VC Gotha III
18. 1.Sonneberger VC IV
19. 1.Sonneberger VC V
20. 1.Sonneberger VC III
22.04.2012
U12 weiblich in Suhl
In der fünften Spielrunde zur Thüringer Landesmeisterschaft der weiblichen U12 (Jahrgang 2001 und jünger) präsentierten sich die Mädchen vom Schmalkalder Volleyballverein in Bestform. Damit haben sich die Mädchen eine gute Ausgangsposition für die Finalrunde herausgearbeitet.

Nach einer verpatzten vierten Runde zeigten die Spielmäuse vom SVV-Trainer Micha Henke wie viel Potential in ihnen steckt. Nicht nur die einzelnen Teams präsentierten sich auf dem Feld mit sauberer Spieltechnik und gelungenem Spielaufbau. Die stimmungsvollen Unterstützungen untereinander am Spielfeldrand war an diesem Turniertag beispielhaft. So konnten etliche knappe Satzergebnisse von den Fachwerkstädtern erobert werden.

Aufgeteilt in vier Leistungsklassen musste jedes Team vier Spiele absolvieren. Die Schmalkalder reiste mit dem zahlenmäßig größten Aufgebot an und stellte wie immer fünf Teams. Wie immer wurde nach Turnierende in der Mannschaftsbesprechung alle Satzerfolge zusammengezählt. Dabei gab es mit 24 Siegsätzen einen neuen internen Vereinsrekord bei den Schmalkaldern. Pia Storch, Lilly Böttger und Linh Nguyen (von SVV II) sowie Annalena von Nessen, Franziska Schmalz und Madlin Ewert (SVV III) dominierten dabei die Leistungsklasse III und belegten dort Platz 1 und 2. Elisabeth Luck, Lilien Schirrmeister und Alina Bastam (SVV IV) steigerten sich von Spiel zu Spiel und wurden Sieger in der Leistungsklasse IV.

Damit können sich in ihrem ersten Wettkampfjahr gleich drei Schmalkalder Teams in der vorderen Tabellenhälfte der 20 Mannschaften einreihen. Wenn man überlegt, dass die Schmalkalder Mädchen vor einem Jahr über das „Ball-über-die-Schnur-Propjekt“ entdeckt wurden und sich nun neben den Leistungszentren der Bundesligisten aus Erfurt, Gotha und Suhl etabliert haben, lässt dies natürlich für die Zukunft des Schmalkalder VV hoffen! Wünschen wir aber den kleinen SVV-lern zunächst zum Finaltag am 03.Juni in Erfurt bestes Gelingen.

Aufstellung Schmalkalder VV:
SVV I: Lena Köhler, Melina Schöneburg, Clara Schneider
SVV II: Pia Storch, Lilly Böttger, Linh Nguyen
SVV III: Franziska Schmalz, Annalena von Nessen, Madlin Ewert
SVV IV: Elisabeth Luck, Alina Bastam, Lilien Schirrmeister
SVV V: Sabrina Leutbecher, Leonie Weisheit, Annika Ullrich

Ergebnisse:
Leistungsklasse II
1. 1.Sonneberger VC II
2. VfB Suhl IV
3. 1.Sonneberger VC I
4. VfB Suhl V
5. Schmalkalder VV I

Leistungsklasse III
1. Schmalkalder VV II
2. Schmalkalder VV III
3. 1.Sonneberger VC IV
4. 1.Sonneberger VC III
5. SWE Volley-Team II

Leistungsklasse IV
1. Schmalkalder VV I
11.12.2011
„Tagessieg für Schmalkalderinnen“
Suhl – In der Altersklasse U12 (Jahrgang 2001 und jünger) kann der Schmalkalder Volleyball-Verein gleich fünf Mannschaften in Rennen um die Thüringenmeisterschaft schicken.
Gespielt wird in dieser Altersklasse zwei gegen zwei, auf einem neun Meter mal 4,5m großen Spielfeld. Das Fünfzehner-Starterfeld, welches sich in Suhl präsentierte, wurde in drei Leistungsklassen unterteilt. Auf- und Abstiege sind möglich, sodass jede Mannschaft auf entsprechend leistungsstarke Gegner trifft. Die Schmalkalder Mädchen nutzen diese landesweiten Vergleiche, um das erste Mal Wettkampfluft zu schnuppern.
In der ersten Spielrunde vor heimischer Kulisse präsentierten sich die jungen Schmalkalderinnen bereits mit guten Leistungen. Dabei boten sie den Vertretungen aus den Leistungszentren aus Gotha, Suhl und Erfurt bereits gut Paroli.
Für SVV-Trainer Michael Henke stehen in dieser Altersklasse nicht die Ergebnisse im Vordergrund. Für ihn ist die technische Weiterentwicklung seiner Schützlinge sowie die Spielfähigkeit wichtig. Deshalb legt er viel Wert auf die Grundtechniken des Volleyballs, die Aufschläge und das Zuspiel. Dabei zeigten seine jüngsten Mannschaften bereits gute Fortschritte. Auch die mitgereisten Eltern waren begeistert, wie viel und wie schnell die Kinder sich sportlich positiv entwickelten. Ihr Begeisterung für den Volleyballsport fanden die Mädchen beim Grundschulwettkampf „Ball über die Schnur“, der vom Schmalkalder Volleyball-Verein organisiert wird.
Der Lohn für die Trainingsbegeisterung der jüngsten SVV-Mitlgieder zeigt sich letztlich auch in den Ergebnissen bei diesen Meisterschaftsturnieren. Jedes SVV-Vertretung konnte am vergangenen Spieltag in Suhl mindestens zwei Spiele gewinnen. Die Spielerinnen von SVV III, IV und V konnten sich ganz vorne in ihren Leistungsklassen platzieren und steigen somit in die nächsthöhere Klasse auf. Das Team SVV V mit Sabrina Leutbecher und Madlin Ewert blieb sogar ungeschlagen und schnappte sich den Tagessieg in ihrer Klasse.
Bei solch guten Erfolgen ist die Vorfreude auf die dritte Runde am 29. Januar in Gotha entsprechend groß.


Aufstellung Schmalkalder VV:
SVV I: Lena Köhler, Melina Schöneburg
SVV II: Pia Storch, Lilly Böttger
SVV III: Franziska Schmalz, Annalena von Nessen
SVV IV: Elisabeth Luck, Alina Bastam, Lilien Schirrmeister
SVV V: Sabrina Leutbecher, Madlin Ewert
09.10.2011
U12 weiblich in Schmalkalden
Zum ersten Mal in ihrer erst jungen Karriere durften die Jüngsten des Schmalkalder Volleyballvereins Wettkampfluft schnuppern. 15 Zweier-Teams, vorrangig aus den Thüringer Leistungszentren wurden in die Fachwerkstadt eingeladen. Und für die hervorragende Organisation bekam der Gastgeber Schmalkalden viele lobende Worte.

Ausgehend von den Ball-über-die-Schnur-Turnieren der Schmalkalder Grundschulen entwickelte sich eine neue Trainingsgruppe im Schmalkalder VV, die nun seit dem Frühjahr Grundtechniken des Volleyballsports erlernt. Schon in einigen Trainingsturnieren machten die Jüngsten mit ihrem Können auf sich aufmerksam. In dieser Saison sollen sie nun Erfahrungen auf Thüringenebene sammeln.

In der Altersklasse U12 wird ein 2-gegen-2-Spiel mit einer Feldgröße von 9m mal 4,5m ausgetragen. Das Netz ist 2,05m hoch und es mussten zwei Sätze bis 25 Punkte ausgetragen werden. Die Mannschaften wurden in drei Fünferstaffeln eingeteilt, wobei der Schmalkalder VV gleich 5 Teams ins Rennen schickte. In der Staffel spielte jeder gegen jeden, so dass am Ende jedes team 8 Sätze absolvieren musste. Für Turnierneulinge war dies schon ein echter Kraftakt.

Und die Schmalkalder zeigten schon einen guten Spielaufbau und konnten den Nachwuchsteams der Bundesligisten aus Gotha, Erfurt und Suhl gut Paroli bieten. Sehr wackelig lief noch der Aufschlag und die Feldabwehr, doch waren die Trainer Steffen Köhler und Micha Henke über die Leistung ihrer Schützlinge sehr zufrieden.

Pia Storch und Sabrina Leutbrecher konnten auf Anhieb sogar den zweiten Platz in ihrer Staffel verbuchen und waren damit erfolgreichstes Team des Schmalkalder VV. Aber auch der dritte Platz von Lena Köhler und Lilly Böttger konnte sich sehen lassen.

In den nächsten Runden werden aufgrund der Platzierungen alle Teams in verschiedene Leistungsklassen eingeordnet, bei denen sie je nach Rangliste auf- und absteigen können. Somit werden die Mädchen immer Spiele haben, die ihrem Leistungsvermögen nahe kommen. Und bis zum nächsten Turnier Anfang Dezember in Suhl wollen die SVV-Mädchen nun fleißig trainieren, um noch viele weitere Erfolge einzufahren.

Platzierungen:

Staffel A
1. VC Gotha I
2. VfB 91 Suhl III
3. Schmalkalder VV I
4. VfB 91 Suhl V
5. Schmalkalder VV IV

Staffel B
1. VfB 91 Suhl II
2. Schmalkalder VV II
3. SWE Volley-Team II
4. Schmalkalder VV V
5. VC Gotha II

Staffel C
1. VfB 91 Suhl IV
2. VfB 91 Suhl I
3. SWE Volley-Team I
4. Schmalkalder VV III
5. VC Gotha III

Aufstellung Schmalkalder VV:
SVV I: Lena Köhler, Lilly Böttger
SVV II: Pia Storch, Sabrina Leutbecher
SVV III: Franziska Schmalz, Annalena von Nessen
SVV IV: Elisabeth Luck, Alina Bastam
SVV V: Melina Schöneburg, Madlin Ewert, Leonie Weisheit
ImpressumKontakt